Ausgezeichnete Projekte
27.05.2016, Dringenberg. 10. Auszeichnung „Faire Gemeinde“ im Dekanat Höxter geht nach Dringenberg

Vertreter der Kirchengemeinde Dringenberg nach der Auszeichnung als "Faire Gemeinde"
Foto: Mönnekes

Dringenberg, 27.05.2016. Den Grundstock für die Bewerbung um die Auszeichnung als „Faire Gemeinde“ legte das Fair-Trade-Team. Nun wurde zum Pfarrfest zu Fronleichnam die Gemeinde als „Faire Gemeinde“ ausgezeichnet.

Im Jahr 2010 hatten sich Jugendliche und ihre Katecheten mit dem Thema Fairer Handel auseinandergesetzt. Das „Fair-Trade-Team“ ist seitdem in der Kirchengemeinde aktiv. „Darauf konnten wir bauen, als der Beschluss zum Bewerbung beim Projekt „Faire Gemeinde“ im Pfarrgemeinderat getroffen wurde“, so Wolfgang Mönnikes vom Pfarrgemeindrat Dringenberg.

Zusätzlich zum Fairen Kaffee, den es in Dringenberg aufgrund des bereits bestehenden Engagements längst gibt, werden zu allen Veranstaltungen, die von den Gemeindegremien durchgeführt werden, Produkte aus Fairem Handel angeboten. Und der Messwein zu den Gottesdiensten ist nun ebenfalls fair gehandelt.

„Erleuchtung – mit neuer Energie nach vorn“ war dann das Motto des Pfarrfestes, in dem am Donnerstag auf Verbesserungen im Bereich Energie hingewiesen wurde. Die Erneuerung der Heizungssteuerung für das Pfarrheim, der Austausch der Heizkreispumpen gegen energieeffizientere Modelle und der Austausch eines Außenstrahlers gegen LED-Technik waren das Ergebnis der Beteiligung im Rahmen der Energieoffensive des Erzbistums, an der die Kirchengemeinde sich ebenfalls beteiligt hatte. Zusätzlich zu dieser neuen „Hardware“ hatte die Kirchengemeinde während der Bewerbungsphase öffentlich zu einer Schulung unter dem Motto „Richtiges Heizen und Lüften“ in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Paderborn eingeladen.

Auch das Pfarrbüro wurde in die Nachhaltigkeits-Überlegungen einbezogen und nutzt von nun an nur noch nachhaltig zertifiziertes Papier.

Die Spendenwanderung unter dem Motto „Fair geht mit“ und die Beteiligung an der MISSIO-Aktion waren besondere Highlights in 2014, die das Thema Internationale Gerechtigkeit mit dem Gemeindeleben in Dringenberg weiter vertieften. So gibt es schon seit Jahren beispielsweise die „yebo Zululand Initiativen e.V.“ zur Förderung der Selbsthilfe von Menschen in KwaZulu/Natal in Südafrika, die von Dringenberg aus finanziell unterstützt werden.

Den Gästen und Beteiligten des sehr gut besuchten Pfarrfestes präsentierte Mönnikes dann noch die extra aus Anlass der Auszeichnung kreierte „Dringenberger Bohne“ als eigenen Stadtkaffee.

Foto: Mönnekes

 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Fairtrade-Onlineschulung
mehr...