Aktuelles
18.09.2016, Bökendorf. Passend zur „Fairen Woche“ fanden an diesem Sonntag gleich zwei Auszeichnungen der Fairen Gemeinde, in Bökendorf und Siegen, statt.

Sowohl die Kirchengemeinde Heilig Kreuz in Siegen-Weidenau, als auch die Gemeinde St. Johannes Nepomuk in Bökendorf dürfen sich nun ganz offiziell „Faire Gemeinde“ nennen.

FAIREs GEMEINDEfest in Bökendorf
Foto: Aufenanger
In Bökendorf wählte man das mit passendem Namen versehene „FAIREs GEMEINDEfest“ als besonderen Rahmen für die Verleihung. Nach einem gut besuchten Familiengottesdienst, der inhaltlich passend zum Aktionstag gestaltet war und musikalisch bestens von der Kirchenband umrahmt war, fand die Auszeichnung bei strahlendem Sonnenschein draußen vor der Kirche statt. Der Musikverein umrahmte den Festakt musikalisch, angestoßen wurde mit einem regionalen Freigetränk für alle.

Neben Verbesserungen im Bereich Lebensmittel (Verkauf von fairgehandelten Produkten im ehemaligen Dorfladen, Verzicht auf Coca-Cola-Produkte , Bezug von regionalem Brot) und Energie (Austausch von Glühlampen gegen LEDs, sowie Neuanschaffung einer LED-Lichterkette für die Weihnachtszeit) waren die Bökendorfer*innen besonders im Bereich der „Aktionen“ sehr aktiv, betonte Projektreferentin Gesche Hausin in der Laudatio. Bücherflohmärkte, Abgabe von Birnenobst gegen Spende für den Austausch der Glühbirnen in den Räumen der Gemeinde, Verteilen Fairer Rosen zum Valentinstag und mehrere Bildungsveranstaltungen zum Projekt haben das Bewusstsein innerhalb der Gemeinde stark geprägt. 

Tauschaktion: Birne gegen Birne
Foto: Aufenanger

Dies zeigte sich auch bei dem anschließenden gemeinsamen Mittag essen im Pfarrheim, zu dem viele Personen beitrugen und dabei besonders darauf achteten, die Speisen mit regionalen, saisonalen und fairen Zutaten zubereitet wurden. Am Nachmittag gab es selbstgemachten Kuchen mit Obst direkt aus Bökendorf. 

Ebenfalls wurden fair gehandelte Produkte zum Verkauf angeboten und der „faire“ Bücherflohmarkt erlebte eine Neuauflage. Bestens angekommen ist der Vortrag von einigen Kindern der Jugendgruppe: eine unterhaltsame und kurzweilige Vorführung des Märchens „Aschenputtel“ bekam tobenden Applaus. Ein Bildervortrag von der Pilgerreise des Pfarrgemeinderates nach Tschenstochau im Mai 2016 rundete den Nachmittag ab, bevor zum Abschluss in der Kirche eine Andacht zur Barmherzigkeit Gottes in der Kirche gefeiert wurde.

Literarische Tauschbörse
Foto: Aufenanger
„Die Pfarrgemeinde Bökendorf möchte mit der Projektteilnahme deutlich zeigen, dass das Bemühen um die Bewahrung der Schöpfung und der Einsatz für gerechte Lebensbedingungen auch in konkrete Taten umgesetzt werden kann“, erläuterte Beatrix Spieker als Vorsitzende des Pfarrgemeinderates. „Und bei Durchsicht der Checklisten für die verschiedensten Bereiche wurde festgestellt, dass erfreulicherweise zahlreiche Dinge im Sinne des Projektes laufen und bereits seit langer Zeit gute und faire Praxis sind“, ergänzte Bernhard Aufenanger vom Pfarrgemeinderat.

Die Feier war mit Produkten aus der Region und aus dem fairen Handel sowie unter Beachtung umweltfreundlicher Aspekte im wahrsten Sinne des Wortes ein „FAIREs GEMEINDEfest“ und somit Vorbild für nachhaltiges Feiern.

Im Angebot: Produkte aus Fairem Handel
Foto: Aufenanger

 

Text: Bernhard Aufenanger/Gesche Hausin


Zurück zur Übersicht der Artikel

Fairtrade-Onlineschulung
mehr...