Aktuelles
12.11.2016, Salzkotten-Scharmede. Nachhaltigkeit findet Wege in die Kolpingjugend.

v.l.n.r.: Hildegard Schäfer (Projektreferentin Faire Gemeinde), Victoria Angelkorte, Andreas Riedl, Fabian Schäfer (alle Diözesanleitung), Philipp Ashton (Jugendreferent)
Foto: Kolpingjugend
12.11.2016, Paderborn. In einem besonderen Gottesdienst fand am vergangenen Sonntag die Auszeichnung der Kolpingjugend im Diözesanverband Paderborn statt. Mit ausgewählten Elementen wie das gegenseitige Segnen oder einer besonderen Musikauswahl feierten Mitglieder der Diözesanleitung mit einigen Mitgliedern der Pfarrgemeinde in Salzkotten-Scharmede im Rahmen der Diözesankonferenz den Gottesdienst, an dessen Ende die Auszeichnung als „Fairer Verband“ stand.

Die Schwerpunkte, die die Kolpingjugend im Rahmen notwendiger Verbesserungen entwickelte, liegen legten in den Bereichen Lebensmittel und Materialbeschaffung. Süßigkeiten aus Fairem Handel, Obst aus der Region oder aus dem Bio-Anbau und Getränke aus einer regionalen Brauerei gibt es zukünftig bei diözesanen Veranstaltungen und Projekten. "Durch den Erwachsenenverband ist der Nachschub an Fairem Kolping-Kaffee gesichert", so Projektreferentin Schäfer.

Beim Büromaterial wird ab sofort auf Nachhaltigkeit und auf recycelte Produkte geachtet. Auch das Thema Nachhaltigkeit zog sich am Wochenende durch die Versammlung, die in Wewelsburg begann.

„Unabhängig von Wahlergebnissen in den USA oder Einigungsschwierigkeiten zum Klimaschutzvertrag in Berlin ist es wichtig, dass Menschen wie ihr sich für Nachhaltigkeit einsetzen und aktiv werden“ so Hildegard Schäfer, die als Projektreferentin das Label und die Urkunde an Diözesanvorsitzende Victoria Angelkorte und Jugendreferenten Phillip Ashton übergab. Zum Abschluss der Hl. Messe mit Diözesanseelsorger Thomas Bensmann gratulierten auch Mitglieder der Diözesanleitung des Kolping-Erwachsenen-Verbandes zur Auszeichnung.


Zurück zur Übersicht der Artikel

Fairtrade-Onlineschulung
mehr...