Ausgezeichnete Projekte
11.06.2014. kfd Heilig Kreuz in Dortmund mit Marmelade, Kochkisten und Blumen zum Fairen Verband

v.l.n.r.: Sabine Mette, Pfr. Josef Knappik, Eva-Maria Pieper (kfd Hl. Kreuz, geistl. Begleitung), Martina Zeh-Wilmsen (Diözesankomitee Pb), Rita Scharner (Sprecherin kfd Hl. Kreuz), Hildegard Schäfer (Projektreferentin Aktion Faire Gemeinde), Regina Sinde
Schon seit Jahren wird bei der kfd Heilig Kreuz in Dortmund fair gehandelter Kaffee getrunken. Für das Gemeindecafé wurden nur Produkte aus fairem Handel eingekauft und auch die Blumen für Geburtstage der kfd-Frauen kamen bisher aus dem Fairen Handel.

Jetzt haben die Frauen einen Höhepunkt ihres Engagements gefeiert: Am 11. Juni 2014 wurde die kfd in der Gemeinde Heilig Kreuz als erste kfd-Gruppe im Bistum überhaupt als „Fairer Verband“ ausgezeichnet. Bei bestem Wetter genossen die Mitglieder und Gäste das diesjährige Sommergrillen des Pastoralverbundes, das aus gegebenem Anlass im Innenhof der Gemeinde stattfand. Auf dem „Weg zu Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit“ haben die Frauen einiges auf die Beine gestellt: Die Technik des energiesparenden Kochens in Kochkisten wurde in der Gemeinde bekannt gemacht, beim letzten Herbstbasar wurden selbstgemachte Produkte aus heimischen Gärten unter der Verwendung von Zutaten wie Zucker und Gewürzen aus fairem Handel zum Verkauf angeboten. Die im vergangenen Herbst rund um die Kirche gepflanzten Stauden dienen nun als Blumenschmuck in der Kirche. Bei der Übergabe des Labels und der Urkunde als „Fairer Verband“ zeigte sich auch Pfarrer Josef Knappik, Leiter des Pastoralverbundes Dortmund Mitte-Südwest, vom nachhaltigen Engagement der Frauen sehr beeindruckt. Frau Regina Sindermann, die kfd-Regionalsprecherin aus Herne, überbrachte Grüße und kleine Geschenke vom kfd-Diözesanverband.


Zurück zur Übersicht der Artikel

Fairtrade-Onlineschulung
mehr...