Auftaktveranstaltungen erfolgreich durchgeführt!

1. Dezember 2020
Erzbistum Paderborn
Bildungsveranstaltungen
Im zurückliegenden November ist die "Faire Gemeinde" neu gestartet - mit Auftaktveranstaltungen in Paderborn, Dortmund und Arnsberg bzw. Olpe. Hier findet ihr einen Rückblick auf die drei gelungenen Veranstaltungen.

Am 03., 04. und 26.11. konnten Auftaktveranstaltungen der „Fairen Gemeinde“ in den Regionen Paderborn, Dortmund und Arnsberg/Olpe durchgeführt werden. Die drei Veranstaltungen haben insgesamt etwa 30 an der „Fairen Gemeinde“ Interessierte aus den unterschiedlichsten Orten unseres Erzbistums zusammengebracht und waren inhaltlich wie atmosphärisch ein gelungener Startschuss für den Neubeginn der „Fairen Gemeinde“. Einzig der Ausfall der Auftaktveranstaltung vom 19.11. in Bielefeld trübt die Gesamtbilanz.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde aller Teilnehmenden, bei der es galt, das letzte faire Produkt zu benennen, das man jeweils konsumiert hatte, wurden im Anschluss verschiedene „Stimmen zum Fairen Handel“ eingefangen. Inspiriert von den Wortbeiträgen aus diesem Youtube-Video waren die an der „Fairen Gemeinde“ Interessierten dazu aufgerufen, mitzuteilen, was für sie „Fairer Handel“ bedeutet.

Nach diesem erweiterten Einstieg wandten sich die Veranstaltungen dann dem Projekt „Faire Gemeinde“ zu. Während in einem ersten Schritt Erfahrungen mit dem Projekt und Erwartungen an eine Neuauflage formuliert wurden, ging es danach um die Architektur der Fairen Gemeinde in der gegenwärtigen Auflage. Besondere Aufmerksamkeit erfuhr die Frage, wie Gruppen selbst zu „Fairen Gemeinden/Einrichtungen/etc.“ werden können.

Schließlich fand noch der Ausblick auf die weiteren Aktionen und Veranstaltungen der „Fairen Gemeinde“ im Frühjahr 2021 Raum. Neben der Einrichtung eines Stammtisches für Interessierte sind auch die digitale Vernetzung über ein eigenes Forum sowie verschiedene Bildungsveranstaltungen geplant. Dazu wird es auf dieser Seite fortlaufend Informationen und Anmeldemöglichkeiten geben.

Nähere Informationen zu diesen Plänen bzw. eine Möglichkeit, Gedanken und Anregungen weiterzugeben, gibt es darüber hinaus ebenfalls unter der bekannten Mailadresse hallo@faire-gemeinde.de.