Aktuelles
23.07.2016, Hirschberg. Mit dem Heiligen Christophorus zur Fairen Gemeinde

In Hirschberg wurde Ende Juli doppelt gefeiert: Das Patronatsfest des Heiligen Christophorus, dessen Figur extra zu dem Anlass von der Pfarrkirche zum Kohlenmeiler transportiert wurde. Und die Auszeichnung als „Faire Gemeinde“, der zweiten im Dekanat Lippstadt-Rüthen.

Die Kirchengemeinde Hirschberg ist schon seit über 10 Jahren überzeugt vom Fairen Kaffee, der in den Jahren vorher unregelmäßig zum Verkauf angeboten worden war. Nun wurde dieses Angebot ausgebaut: an jedem ersten Samstag im Monat können verbindlich nach der Abendmesse Faire Produkte aus einer reichhaltigen Palette erworben werden. Die Absätze sind gestiegen, aber vor allem haben sich freiwillig neue Unterstützerinnen gefunden, die beim Verkauf mitmachen. Und auch der Karnevalsverein konnte von der Qualität der fairen Produkte überzeugt werden und warf zu den vergangenen zwei Karnevalsumzügen „faire Kamelle“.

Auch das Pfarrbüro wurde unter die Lupe genommen und Verbesserungsmöglichkeiten wurden entdeckt: mittlerweile wird dort ausschließlich Umweltpapier verwendet.

In einem feierlichen Gottesdienst in der Kohlenmeilerhütte in der freien Natur mit Dechant Thomas Wulf konnten Hildegard Schäfer, Brigitte Scholand und Ulrich Klauke in Hirschberg die insgesamt 45. Auszeichnung vornehmen und das Label und die Urkunde zur „Fairen Gemeinde“ an Frau Waltraud Enste als Vertreterin des Pfarrgemeinderates übergeben. Mit ihr freuten sich viele weitere Gemeindemitglieder aus der kfd, den kirchlichen Gremien und vor allem auch Dechant Wulf.

Nachhaltig und gerecht auf dem Weg bleiben und weitere Menschen ebenfalls dazu motivieren steht auf dem Plan für die zukünftigen Jahre der Kirchengemeinde und kommt dem Ort der Auszeichnung am nächsten.

Vertreter der Kirchengemeinde und der Projektträger nach der Auszeichnung in Hirschberg.
Foto: Westfalenpost Warstein


Zurück zur Übersicht der Artikel

Fairtrade-Onlineschulung
mehr...