Das Projekt
Herzlich Willkommen!
Beteiligungsmöglichkeiten und Aktionskreis

Das Projekt Faire Gemeinde zeichnet von 2012 bis Ende 2015 Gemeinden, Pastoralverbünde oder Pastorale Räume, aber auch einzelne Verbänden, Einrichtungen, Institutionen und Gruppierungen aus, die sich durch konkretes Handeln und entsprechende Öffentlichkeitsarbeit für mehr Nachhaltigkeit und internationale Gerechtigkeit in unserer Kirche engagieren. Die Auszeichnung, die in Form eines Labels und einer Urkunde vergeben wird, soll in den Gemeinden und Gruppierungen nach innen und außen ein Zeichen für bewussten Umgang mit der Schöpfung setzen.

Am Anfang des Projekts steht der Beschluss, sich zur Fairen Gemeinde qualifizieren zu lassen. Der Ausschank von fairem Kaffee oder Kakao innerhalb der jeweiligen Gemeinde, Institution, Einrichtung, Gruppierung oder des Verbands stellt den zweiten Schritt dar. Mithilfe von Checklisten wird in Eigenregie die Ist-Situation analysiert; so können die angesprochenen Gruppierungen ihren Entwicklungsstand in Bezug auf öko-faire Produkte und Standards ermitteln. In Absprache mit der Projektgruppe Faire Gemeinde werden dann mindestens zwei konkrete Verbesserungsprojekte entworfen, die es umzusetzen gilt. Die Gemeindemitglieder und das weitere Umfeld sollen natürlich auch über die Entwicklungen der Projekte informiert werden: Pressearbeit gehört ebenfalls zu den Aufgaben der engagierten Gemeindemitglieder. Eine öffentlichkeitswirksame Aktion zum Thema Nachhaltigkeit und/oder soziale Gerechtigkeit bildet dann den großen Höhepunkt auf dem Weg zur Fairen Gemeinde. Nach Erfüllung aller fünf Kriterien darf sich die Gemeinde, die Einrichtung, Institution, die Gruppierung oder der Verband von nun an als Faire Gemeinde", "Fairer Kindergarten","Faires Bildungshaus" usw. präsentieren. Die offizielle Auszeichnung wird von einem Mitglied der Projektgruppe persönlich überreicht.

Machen Sie sich mit uns auf den Weg zu einer nachhaltigeren und gerechteren Kirche!

Das Projekt wird vom Diözesankomitee im Erzbistum Paderborn, vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Kooperation mit dem Referat Weltmission, Entwicklung und Frieden im Erzbistum Paderborn getragen. Die Projektgruppe Faire Gemeinde (siehe Foto) setzt sich aus Mitarbeitern der drei Träger zusammen.

Machen Sie sich mit uns auf den Weg zu einer nachhaltigeren und gerechteren Kirche in unserem Erzbistum und werden Sie Faire Gemeinde!

 

Aktionskreis FG 2014-04

Mitglieder des Aktionskreises:

hinten v.l.:

Annika Manegold, Karin Stieneke, Ulrich Klauke, Melanie Fecke

vorne v.l.:

Barbara Funke, Kathrin Jäger, Hildegard Schäfer

 
 
 

 


 

  

 

 

 

 

 

          
Hier finden Sie alle Fairen Gemeinden (grün) und Bewerber (blau):

 


Faire Gemeinden im Erzbistum Paderborn auf einer größeren Karte anzeigen


Zurück zur Übersicht der Artikel

Fairtrade-Onlineschulung
mehr...